Reise zum Mittelpunkt des Landkreises ?>

Reise zum Mittelpunkt des Landkreises

Das geografische Zentrum von Vorpommern-Rügen liegt in der Natur zwischen den Ortsteilen Pütte und Zimkendorf der Gemeinde Pantelitz

Zimkendorf. Die Mitte hat es dem Menschen schon immer angetan. Wer schätzt sich nicht glücklich, die eigene Mitte gefunden zu haben? Bei den Römern hieß es, Fama, die Gottheit des Ruhmes wie auch des Gerüchts, lebe am Mittelpunkt des Erdenkreises. Richtig dicke tragen die Chinesen auf, sie bezeichnen ihr Land als „Reich der Mitte“. Das Buch „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“ von Jules Verne zieht bis heute viele Leser in seinen Bann. Nicht ganz so spektakulär dürfte eine Reise zum geografischen Mittelpunkt des Landkreises Vorpommern-Rügen sein. Aber wo hat man den eigentlich zu suchen?

Wir fragen im Landratsamt in Stralsund nach. Landrat Ralf Drescher (CDU) sagt’s salomonisch: „Je nachdem, mit wem ich gerade spreche, liegt der Mittelpunkt des Kreises für mich immer woanders. Mal in Stralsund, mal in Ribnitz-Damgarten, mal auf Rügen, mal in Grimmen… Aber es wäre schon schön zu wissen, wo sich der geografische Mittelpunkt unseres Kreises befindet.“

Das herauszufinden, ist nicht ganz einfach. Je nach angewende- ter Mess- oder Rechenmethode können sich die Ergebnisse näm- lich deutlich unterscheiden, sagt Jörg Schaffer. Er ist im Landesamt für innere Verwaltung Mecklen- burg-Vorpommern als Leiter des Geoinformationszentrums tätig.

Gibt es denn so etwas wie einen Königsweg? Schaffer: „Wir haben uns bei Anfragen zu Mittelpunkten in Mecklenburg-Vorpommern so positioniert, dass wir einheitlich die Bestimmung mittels geometrischer Figur und hier über das Auffüllen der gefragten Fläche mit Hilfe gleich großer Quadrate vorneh- men. Wenn Sie so wollen, ist das un- ser ’Königsweg’. Grundlage dafür ist ein digitaler Datenbestand, der regelmäßig aktualisiert wird. Es ist das digitale Landschaftsmodell der Landesfläche, das alle topographi- schen Objekte des Landes ent- hält.“ Aha. Und wo liegt denn nun, mal ganz praktisch, der Mittel- punkt des Landkreises Vorpom- mern-Rügen? Jörg Schaffer nennt Zahlen: X-Wert 33368840 m,
Y-Wert 6016994 m. „Wenn man das in Worten fassen will, liegt der Punkt mitten in der Natur, und zwar zwischen den Ortsteilen Pütte und Zimkendorf der Gemeinde Pantelitz.“ Bei der Unschärfe aus der Berechnungsmethode und bei Berücksichtigung der Flächen- struktur des Landkreises „schwim- me“ dieser Punkt allerdings bei je- der Neubestimmung irgendwo auf dieser Fläche, erläutert er weiter. „Die Ortsteile Pütte und Zimken- dorf der Gemeinde Pantelitz wer- den deshalb hoffentlich jetzt nicht in Streit geraten. Zimkendorf wäre

bei den Koordinaten al- lerdings im Vorteil, da die Zahlenwerte inner- halb ihrer Gemarkung liegen.“

Nehmen wir also Zim- kendorf. Lokaltermin am kombinierten Rad- wanderrast- und Erleb- nisspielplatz. Mehrere Einwohner haben sich hier versammelt, unter ihnen Dieter Goluch. „Wir haben uns schon immer als Mittelpunkt gefühlt“, erzählt er. Das war natürlich als Scherz gemeint. „Ehrlich ge- sagt, ich war genauso

wie alle anderen, die hier stehen, von der Nachricht überrascht, dass sich der geografische Mittelpunkt des Kreises auf dem Gebiet unserer Gemeinde befindet.“

Diese gehört mit ihren Ortsteilen Pantelitz, Pütte, Viersdorf und Zim- kendorf zu den nicht eben zahlrei- chen Kommunen im Landkreis Vor- pommern-Rügen, in denen die Ein- wohnerzahl steige, erzählt Bürger- meister Fred Schulz-Weingarten (CDU) nicht ohne Stolz. Derzeit sei- en es knapp 800. Und man habe mit zwei Baugebieten vorgesorgt, dass sich weitere Menschen in der Ge- meinde ansiedeln können. Es gebe eine Gaststätte, Pensionen und Feri- enwohnungen, einen Reiterhof, die Feuerwehr, einen Arzt und einen Kindergarten, berichtet der Bürger- meister weiter. Außerdem zwei Spielplätze, ein dritter sei in Arbeit. Mit dem Mittelpunkt des Landkrei- ses Vorpommern-Rügen verfügt die Gemeinde nun über ein Allein- stellungsmerkmal.

„Rechnen Sie jetzt mit einem Touristenansturm?“ Fred Schulz-Weingarten winkt lachend ab. „Das wohl nicht, aber in der Mit- te zu liegen, das ist auf jeden Fall schon etwas ganz Besonderes. Und das wollen wir auch hervorheben.

Ich denke, unsere Homepage bie- tet dafür eine gute Möglichkeit. Die soll ohnehin überarbeitet wer- den.“

Und dann gibt es ja auch noch das Schild, das von Mitarbeitern des Vereins zur Förderung der Ar- beit und Qualifizierung Rib- nitz-Damgarten auf Bitten der OST- SEE-ZEITUNG angefertigt und der Gemeinde Pantelitz übergeben wurde. Da sich der errechnete Mit- telpunkt mitten auf einem Acker unweit des Borgwallsees befindet, wird es etwas versetzt aufgestellt. Der Aufstellungsort befindet sich nicht weit entfernt vom Zimkendor- fer Radwanderrastplatz und ist gut für Radler und Fußgänger zu errei- chen.

Na dann: Willkommen am geografischen Mittelpunkt des Land- kreises Vorpommern-Rügen!

Edwin Sternkiker, Ostseezeitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: